Beruflich
am Ball
bleiben

BEF ALPHA Sprachkurs

Das „Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge“ (BEF Alpha) vermittelt den Teilnehmer*innen wichtige Grundlagen für ihre Integration und den Berufseinstieg. In Anlehnung an die VAB-O-Klassen setzt es sich flexibel aus den Modulen Alphabetisierung und Sprachförderung, Berufsorientierung, Alltagskompetenzen, politische Grundbildung, Gleichberechtigung und Praktika zusammen.

Das Angebot richtet sich an Geflüchtete, die in der Regel zwischen 20 und 35 Jahre alt sind und keine oder geringe Schrift- und Sprachkenntnisse haben (Analphabeten und Personen mit sehr kurzer Schulbildung). Im Fokus von BEF Alpha stehen insbesondere auch geflüchtete Frauen, vor allem Mütter mit Kindern unter vier Jahren. Dafür ist hier im Haus eine Kinderbetreuung während der Unterrichtszeit eingerichtet. 

BEF Alpha umfasst 28 Wochenstunden, davon etwa

  • 16 bis 18 Stunden Alphabetisierung und Sprachförderung,
  • 6 Stunden Berufsorientierung/Berufsvorbereitung,
  • 2 Stunden Alltagskompetenzen und
  • 2 Stunden Gemeinschaftskunde/politische Grundbildung.

BEF Alpha bietet 980 Unterrichtseinheiten und fünf Wochen Praktikum in insgesamt 40 Wochen an. Die Kurse beginnen in der Regel im Frühjahr und laufen bis Jahresende. Die Verbindung aus Spracherwerb und praktischer Berufsorientierung in entsprechenden Praktika ist motivierend, da das Erlernte unmittelbar angewandt werden kann.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Flüchtlinge, die keine Berechtigung zum Integrationskurs haben oder aus familiären Gründe nicht daran teilnehmen können.

BEF Alpha bietet dementsprechend jungen Müttern einen niedrigschwelligen Zugang zur Alphabetisierung und dem Erwerb der deutschen Sprache. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist die an den Kurs angeschlossene Baby- und Kleinkind-Betreuung, die vielen jungen Müttern eine Kursteilnahme erst ermöglicht.

All unser Tun im Bildungszentrum ist auf Integration in alle Lebensbereiche ausgerichtet. So ist es auch in dieser Bildungsmaßnahme unser Ziel, für die Menschen Übergänge ins Arbeitsleben zu schaffen. Daher sind Praktika in den umliegenden Betrieben ein fester Bestandteil des Kurses.

Der Kurs führt nach einer erfolgreichen Sprachstandsprüfung zu einem Sprachstandszertifikat nach dem „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ (GER).

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und wurde im Rahmen der Bildungsketten-Initiative mit dem Land Baden-Württemberg vereinbart.

Ihre Ansprechpartnerin
Opens window for sending emailRenate Ritter
Tel. 07562 74-1225

Sekretariat
Evangelische Heimstiftung GmbH
Stephanuswerk Isny
Bildungszentrum
Maierhöfener Straße 56
88316 Isny im Allgäu
Tel.: 07562 74 -1700
Fax: 07562 74 -1203

Kontakt

 

Evangelische Heimstiftung GmbH, Stephanuswerk Isny, Maierhöfener Straße 56, 88316 Isny, Tel. (0 75 62) 74-0, E-Mail

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok