Beruflich
am Ball
bleiben

Ausbildung für zusätzliche Betreuungskräfte/Betreuungsassistenten

Die Ausbildung nach § 43b und § 53c SGB XI richtet sich sowohl an Menschen, die über Vorerfahrung in der Arbeit mit alten Menschen verfügen, als auch an Menschen, die auf diese Weise einen neuen Aufgabenbereich für ihr Leben suchen. Wer gänzlich ohne Erfahrungen im Pflegebereich die Qualifizierung starten möchte, benötigt vorab ein 5-tägiges Praktikum zur Orientierung in einem Altenheim. Hilfreich sind Erfahrungen in der Betreuung von Kindern, Senioren oder auch von Menschen mit Behinderung. Voraussetzungen für eine Ausbildung nach § 43b und § 53c SGB XI  sind

  • gesundheitliche Eignung und körperliche Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Kontaktfreude und Freude am Umgang mit Menschen

Die Ausbildung nach § 43b und § 53c SGB XI bieten wir berufsbegleitend an. Die Praxisphasen finden jeweils an den unterrichtsfreien Tagen statt. Der Ausbildungsablauf ist in 3 Module eingeteilt.

Zeitraum und Unterrichtstermine:  
03.04.-18.05.2018

Detaillierte Informationen und Anmeldemodalitäten finden Sie in der rechten Menüzeile.

Kosten:
€ 852,80

Modul 1, 100 Unterrichtseinheiten(UE) im Bildungszentrum

Nach dem ersten Tag, an dem neben dem Ankommen in der Gruppe, dem Kennen lernen und allgemeinen Informationen zum Ablauf der Ausbildung ca. 5 Unterrichtsstunden über die Psychologie des Alters vermittelt werden, verbleiben für das 1. Modul 76 Stunden, die sich wie folgt aufteilen:

Tag 1: Ankommen, Psychologie des Alters, Demenz 8

  1. Kommunikation/Interaktion 25 UE

5 UE Kommunikationsmodelle (Fallbeispiele, Erläuterungsphasen, im Wechsel mit Gruppenarbeit, praktische Übungen)
8 UE Validation, Grundlagen
8 UE Biografiearbeit
4 UE Berührung, Rituale

  1. Erkrankungen 27 UE

8 UE Bewegung/Kinästhetik (Wie leiten wir Bewegung an?)
19 UE Erkrankungen des Alters: Demenz, Apoplex, Parkinson, Diabetes (Umgang mit Erkrankungen des Alters)

  1. Pflege 24 UE

5 UE Hygiene
3 UE Dokumentation
3 UE Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme, Selbsterfahrung
5 UE Schmerzen
5 UE Inkontinenz
3 UE interdisziplinäre Arbeit

Modul 2, Praxisphase

In den unterrichtsfreien Tagen sind in einem Alten- und Pflegeheim der Region Praxiseinsätze vorgesehen, bei denen die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse in der Arbeit umgesetzt und eingeübt werden. Diese Praxistage (Modul 2) umfassen 80 Stunden und werden im Rahmen der Weiterbildung absolviert. Ziel ist die Selbsterfahrung in der neuen professionellen Rolle. Die Praxisstelle wird von den Teilnehmenden selbst ausgewählt, wobei wir bei der Suche gerne behilflich sind.

Modul 3, 64 Unterrichtsstunden im Bildungszentrum

Das 3. Modul greift die Praxiserfahrungen auf und vermittelt in weiteren 64 Unterrichtstunden:

  • Reflexion der Erfahrungen in der Praxisphase
  • Rechtsgrundlagen
  • Vertiefende Kenntnisse zu Kommunikation
  • Ernährung, Hauswirtschaft
  • Psychohygiene
  • Vielfältige Möglichkeiten der Beschäftigung

Das 3. Modul dient so vor allem auch zur Vertiefung und Reflexion des Erlernten und der Praxiserfahrungen sowie der Ergänzung von Kenntnissen und Fähigkeiten.

Nach Abschluss der Ausbildung erhält die Teilnehmerin ein Zertifikat verliehen. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige Teilnahme.

Ihre Ansprechpartnerin
Opens window for sending emailBeate Kamp
Leitung Bildungszentrum

Sekretariat
Evangelische Heimstiftung GmbH
Stephanuswerk Isny
Bildungszentrum
Maierhöfener Straße 56
88316 Isny im Allgäu
Tel.: 07562 74 -1700
Fax: 07562 74 -1203
Kontakt

 

info.stephanuswerk(at)ev-heimstiftung.de, Stephanuswerk Isny, Maierhöfener Straße 56, 88316 Isny, Tel. (0 75 62) 74-0